IP-Kameras- die Augen eines modernen Überwachungssystems

IP-Kameras (Netzwerkkameras) enthalten neben den eigentlichen Kamera- Komponenten auch einen mini Rechner. Dessen Aufgabe ist die Digitalisierung und die Komprimierung der Bilddaten sowie das Bereitstellen und Versenden der Daten über das Netzwerk. Der Rechner besteht im Wesentlichen aus einer CPU, einem Flash-Speicher und einem GRAM-Speicher. Durch die Netzwerkkamera-Software (Firmware) wird es möglich, dass das Gerät im Netz als Web-Server, FTP-Server sowie als FTP-Client und als E-Mail-Client arbeiten kann.

Wie bei jedem anderen Rechner auch bestimmen die Qualität und die Eigenschaften der Komponenten im IP-Kamera- Rechner neben der Pixeldichte des Kamerachip die Qualität der Kamerabilder und die Zuverlässigkeit des Systems „IP-Kamera“.

Siehe auch hier.

Vor einem Kauf.

Bitte hier lese http://ogy.de/f921:

Nach einem Kauf.

Schnelle Lieferung. Kostenlose Online Hilfe bei Konfiguration und Einrichtung.

Kostenlose Videoüberwachungssoftware (VMS) für bis zu vier IP-Geräte.

Kostenlose frei Schaltung von VMS für IP-Geräte in unbegrenzter Anzahl und Optionen für 30 Tage zu Testzwecken vor einem Kauf. Kostenlose Online Hilfe bei Konfiguration IP-Geräten in VMS

Interesse? Anfragen unter  info@videopc.de 

 

anfragen
Achtung-Videoüberwachung-2012
DVLogo

Information und Beratung unter:

039828249983

info@videopc.de

Logo-neu